Links Kontakt Impressum Disclaimer Datenschutzerklärung
Rückblick
 

Generalversammlung 2016

... alle Bilder der Generalversammlung 2016 ...

Fast 120 Mitglieder waren zur Generalversammlung des Fürstenberger Carnevals Clubs im Alten Schafstall erschienen und konnten am Ende des Abends einen der jüngsten Prinzen in der Historie des FCC bejubeln.

Hendrik Atkinson hatte sich kurzerhand zur Kandidatur entschlossen, nachdem er von seinem Vater Harold, Prinz der Session 2013/2014, vorgeschlagen worden war. Dass die Fürstenberger Karnevalisten mit Hendrik I. erneut einen überaus sympathischen Regenten bekommen, stellte er bereits in seiner ersten kurzen Ansprache klar.

Prinz der Session 2016/2016: Hendrik I. Atkinson

Zuvor hatte sich sein Vorgänger Dominik I. Münich vom närrischen Volk verabschiedet und sich besonders bei seinen Wagenbauern und Mitstreitern für die tolle Unterstützung in der letzten Session bedankt.

Mit der Prinzenwahl ging ein langer Abend zu Ende, im Verlauf dessen nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Heinrich Henneken zunächst Präsident Uwe Feddermann die vergangene Session Revue passieren ließ.
Dabei forderte er erneut zu mehr Unterstützung für Vorstand und Elferrat aus der Bevölkerung auf.
Der Besuch der Veranstaltungen war zwar insgesamt noch zufriedenstellend, dennoch wäre mehr tatkräftige Mitarbeit wünschenswert.

Funkenkoordinatorin Laura Henkel berichtete anschließend von den zahlreichen und erfolgreichen Aktivitäten der Funkengruppen des FCC.

Die Kassierer Hubert Vorspohl und Ulrich Henneken konnten trotz enorm gestiegener Ausgaben und Abgaben insgesamt ordentliche Geschäftszahlen präsentieren und der FCC konnte erfreulicherweise auch 7 Neumitglieder begrüßen, wodurch die Mitgliederzahl auf 727 anwuchs.

Turnusmäßig standen die Wahlen zum Vorstand und Elferrat auf dem Programm.
Aus der bisherigen Riege stellten sich Laura Henkel, Kerstin Broer, Ellen Heinrich, Annobert Risse, Sascha Mühle und Martin Jansen nicht mehr zur Wahl.
Auch Heinz-Wilhelm Münster (nach 42 Jahren) und Norbert Drüppel (nach 30 Jahren) traten nicht mehr an, wurden aber von der Versammlung auf Vorschlag des Vorsitzenden für ihre Verdienste um den Verein einstimmig zu Ehrenvorstandsmitgliedern ernannt.

Unter der souveränen Wahlleitung vom Ehrenvorsitzenden Wolfgang Ebbers brachten die Wahlen zum Vorstand und Elferrat des FCC anschließend folgendes Resultat:

  • 1.Vorsitzender Heinrich Henneken,
  • 2.Vorsitzender Frank Reutter,
  • 1. Schriftführer Reinhard Greifenhagen,
  • 2.Schriftführer Heinz-Jörg Hefer,
  • 1. Kassierer Hubert Vorspohl und
  • 2. Kassierer Ulrich Henneken.

Den Elferrat bilden:
Peter Fischer, Frank Mause, Stephan Coritzius, Matthias Stork, Jörn Lange, Martin Rörig, Axel Hornig, Matthias Mause, Winfried Drüke, Peter Klaaßen, Christian Haiduck, Fabian Timpe, Heiner Baumann, Daniel Münster, Christopher Hillebrand und neu Britta Broer, Isabella Jakoby, Nico Henneken, Matthias Trusch, Frank Hillebrand, Moritz Schulte, Josef Scheffler und Dominik Münich.

Jubelprinz (50 Jahre) Georg Clausmeyer
Vor den Ehrungen gab es einen filmischen Rückblick auf das Jubiläumsjahr von Jubelprinz (25 Jahre) Michael Förster. Jubelprinz (50 Jahre) Georg Clausmeyer gab sogar höchstpersönlich einen Einblick in die Schwierigkeiten seiner Session 1966/1967.

Jubelprinz (50 Jahre) Georg Clausmeyer

Jubelkinderprinzenpaar
sind in diesem Jahr Sabrina Günther und Michael Günter. Die Vorsitzenden Heinrich Henneken und Frank Reutter überreichten anschließend zahlreichen Jubilaren ihre Erinnerungsurkunden und Ehrennadeln.

Es wurden geehrt:
Für 25 Jahre Mitgliedschaft:


Herbert Drüppel, Gangolf Ulrich, Heike Friedrich, Heinz-Martin Schröder, Karsten Wietfeld, Martina Günter, Georg Clausmeyer jun., Lutz Coritzius, Andreas Rölleke, Jürgen Meier, Sigrid Feddermann, Udo Fölling, Jürgen Stork

Für 40 Jahre Mitgliedschaft:

Andreas Arens, Ferdinand Dören, Berthold Klaaßen, Heinrich Balluff, Andreas Günter, Erhard Günter, Raimund Koch, Peter Leichter, Martin Loer, Hubert Rinschen, Änne Wierz, Berthold Bange

Für 50 Jahre Mitgliedschaft:
Siegfried Rüther.

Bleibt zu hoffen, dass sich die positive Stimmung der Generalversammlung auf die gesamte kommende Session überträgt, die bereits am 11.11. mit dem Hoppeditzerwachen am Kirchplatz fortgesetzt wird.

... alle Bilder der Generalversammlung 2016 ...