Links Kontakt Impressum
Rückblick
 

Generalversammlung des FCC vom 26.10.2013

Von wegen Prinz Paul. Der neue, gerade frisch gewählte Prinz des FCC hatte für sein närrisches Volk gleich bei seiner ersten Ansprache eine Überraschung parat.
Als Prinz Harold I. Atkinson wird der 62. FCC-Prinz seine Regentschaft in der Session 2013/2014 führen.

Besser bekannt ist der mit Fug und Recht als Original zu bezeichnende 51–jährige vierfache Familienvater zwar unter seinem 2. Vornamen, doch wird er auch unter seinem korrekten Vornamen der Session sicher seinen Stempel aufdrücken. Bereits des Öfteren als Prinzenkandidat gehandelt, freute er sich sichtlich über die Wahl durch den Vorstand und Elferrat des FCC und nahm gemeinsam mit Ehefrau Reinhild die zahlreichen Glückwünsche der 180 anwesenden Vereinsmitglieder im Rahmen der Generalversammlung des FCC im Schafstall entgegen.

Seine ersten Auftritte hat der neue Prinz bereits in Kürze, beim Hoppeditzerwachen am 11. 11. und bei der offiziellen Proklamation am 16.11.2013 in der Schützenhalle, wo auch das Motto der kommenden Session in Fürstenberg bekannt gegeben wird.

Ansonsten gab es nur positive Berichte und Zahlen zu hören.
Im Mittelpunkt standen natürlich die Veranstaltungen der zurückliegenden Jubiläumssession, insbesondere der Rosenmontagsumzug, der einen neuen Teilnehmerrekord brachte. Rekordverdächtig war auch der Eintritt von 20 neuen Vereinsmitgliedern, wodurch der Mitgliederbestand auf insgesamt 708 angestiegen ist. Und doch gab es einen Wermutstropfen, denn immerhin 9 Mitglieder des Vorstands und Elferrates stellten sich nicht wieder zur Wahl.
Als Ende einer Ära darf dabei sicherlich der Abschied von Wolfgang Ebbers gelten, der sich nach 18 Jahren als 1. Vorsitzender und insgesamt 21 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand des FCC verabschiedete. Stehende Ovationen verursachten beim bisherigen FCC-Chef doch die ein oder andere Abschiedsträne.
Sein von der Versammlung einstimmig gewählter Nachfolger Heinrich Henneken ernannte Ebbers folgerichtig zum Ehrenvorsitzenden.
Auch Michael Förster und Johannes Günter, die nach 21 bzw. 36 Jahren im Elferrat nicht wieder antraten, wurden zu Ehrenelferräten ernannt.

Für die ebenfalls ausgeschiedenen Susanne Oertzen, Claudia Günther, Marion Münster, Michael Cole, Jens Wiedenmann und Dominik Münich fanden sich in Frank Reutter (2.Vorsitzender), Reinhard Greifenhagen (1. Schriftführer), Laura Henkel, Kerstin Broer, Ellen Heinrich, Heiner Baumann, Heinz-Jörg Hefer, Daniel Münster und Christopher Hillebrand schnell Nachfolger.
Gemeinsam mit Prinz Harold I. und den verbliebenen Mitgliedern des Vorstands und Elferrates werden sie das FCC-Narrenschiff in die neue Session steuern.

 

Natürlich gab es auch wieder Ehrungen langjähriger und verdienter Vereinsmitglieder. Im einzelnen wurden geehrt:

50 Jahre Vereinsmitgliedschaft

Hans-Reiner Förster und Dieter Coritzius

 

40 Jahre Vereinsmitgliedschaft

Wendelin Bunse, Norbert Schütte, Walter Hammerschmidt, Johannes Tröster, Helmut Broer, Wilhelm Scharfen und Hermann Beiermann sen.

 

25 Jahre Vereinsmitgliedschaft

Sylvia Münster, Winfried Schäfer, Johannes Drüppel, Georg Clausmeyer, Bernhard Holtkamp, Brigitte Drüppel, Johannes Gerlach, Hermann Diermann, Corinna Schulte, Günter Werneke, Hubertus Stratmann, Peter Schulte, Gerhard Wächter, Bettina Schäfer, Thomas Bremenkamp, Matthias Mause, Nicole Neubauer, Andreas Mause, Martin Jansen, Reinhard Greifenhagen, Michael Herbst, Markus Pilch und Raimund Klaaßen

 

25 Jahre Jubelprinz

Harald I. Mause

 

40 Jahre Jubelprinz

Hans-Reiner I. Förster

 

Alle Bilder von der Generalversammlung finden Sie hier ......